mitgefühl / MBCL

Mitgefühl

Mitgefühl ist die Fähigkeit, uns einzufühlen in unser eigenes Leiden und das Leiden anderer und ist verbunden mit der Bereitschaft, dieses Leiden zu lindern oder zu verhindern.
Mitgefühl ist ein Potenzial, das in jedem Menschen vorhanden ist, sich aber aus unterschiedlichen Gründen nicht immer voll entfalten kann. Die Fähigkeit mitfühlend auf Schmerz und Leiden zu antworten kann jedoch durch regelmässiges Üben entwickelt und vertieft werden. Darin liegt das Ziel des MBCL-Mitgefühlstrainings.

MBCL

MBCL (Mindfulness-Based Compassionate Living) ist ein Trainingsprogramm mit 8 Modulen zur systematischen Kultivierung von Achtsamkeit und (Selbst-)Mitgefühl. Der MBCL 8-Wochenkurs wurde von Dr. Med. Erik van den Brink und Frits Koster aus den Niederlanden entwickelt. Erik van der Brink ist Psychiater, Psychotherapeut und MBSR-Lehrer. Frits Koster ist Achtsamkeits- und MBSR-Lehrer. Beide sind MBSR-/ MBCT-/ MBCL- Lehrer und und verfügen über langjährige Erfahrung in der Anwendung von Achtsamkeit und Mitgefühl im Gesundheitswesen und in der Psychiatrie. Sie wurden u.a. inspiriert von der Arbeit von Christopher Germer, Kristin Neff und Paul Gilbert (den Pionieren der westlichen Mitgefühlspraxis und deren Anwendung im Gesundheitswesen), des Neurowissenschaftlers und Achtsamkeitslehrers Rick Hanson, der Arbeit der amerikanischen Psychologin und Wissenschaftlerin Dr. Barbara Fredrickson sowie der Arbeit der Meditationslehrerin Tara Brach. 

Neueste wissenschaftliche Studien legen nahe, dass die Entwicklung von Mitgefühl, vor allem mit uns selbst, einer der Schlüsselfaktoren für seelische Gesundheit ist. Durch praktische Übungen lässt sich diese uns allen innewohnende menschliche Fähigkeit entwickeln und vertiefen. Darüber hinaus kann MBCL die Fähigkeiten zur Stressbewältigung und Rückfallprophylaxe vertiefen und stärken, die im MBSR und MBCT-Kurs erworben wurde.